THCP Negative Auswirkungen: Ist es sicher zu verwenden?

Während THCP in natürlichen Mengen ungiftig zu sein scheint, können konzentrierte Dosen zu Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Schwindel und Desorientierung führen, was Bedenken hinsichtlich seiner allgemeinen Sicherheit aufkommen lässt.

negative effects THCP

Da THCP erst vor kurzem entdeckt wurde, sind wir uns über seine negativen Auswirkungen noch nicht ganz sicher. Mit der angeblichen Fähigkeit, CB1-Rezeptoren 33-mal stärker zu aktivieren als Delta-9 THC, wirft THCP eine Menge Fragen zu seiner Sicherheit auf. Darüber hinaus wirft der Ursprung seiner Entstehung ein weiteres Rätsel auf.

Die möglichen negativen Auswirkungen von THCP

Die potenziellen negativen Auswirkungen von THCP sind nicht gut dokumentiert. Bei seiner Entdeckung im Jahr 2019 untersuchten Forscher lediglich die Bindungsaffinität von THCP mit Cannabinoidrezeptoren sowie seine cannabimimetische Aktivität.

Aufgrund der vermuteten Fähigkeit von THCP, CB1-Rezeptoren in einem viel höheren Maße zu aktivieren als Delta-9-THC – das Cannabinoid, das lange Zeit für den Rausch von Marihuana verantwortlich gemacht wurde – haben viele Experten Bedenken hinsichtlich der Sicherheit von THCP geäußert.

Wenn es in den natürlichen Mengen der Cannabisblüten konsumiert wird, kann THCP ähnliche Nebenwirkungen wie Delta-9 THC hervorrufen.

Wenn es in größeren Mengen konsumiert wird, die nicht natürlich in Cannabisblüten vorkommen, sind Experten besorgt über das Potenzial von THCP, ein vollständiger Agonist der CB1-Rezeptoren zu sein.

Delta-9 THC ist in der Regel ein partieller Agonist und gilt aufgrund seiner geringen Wirksamkeit an CB1-Rezeptoren als relativ sicher. Wenn THCP jedoch eine größere Wirksamkeit bei der Aktivierung von CB1-Rezeptoren hat, könnten seine Nebenwirkungen unglaublich gefährlich sein.

Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es nicht so aus, als ob THCP ein vollständiger Agonist der CB1-Rezeptoren ist, aber über dieses Cannabinoid ist noch so vieles unbekannt. Tatsächlich ist die einzige Möglichkeit, sich derzeit ein Bild von den Nebenwirkungen von THCP zu machen, individuelle anekdotische Berichte auf Websites wie Reddit.

Im Allgemeinen werden keine besonders besorgniserregenden Nebenwirkungen festgestellt. Diese Berichte sagen jedoch nichts über die langfristigen Auswirkungen von THCP aus. Außerdem ist es unmöglich zu wissen, wie viel THCP diese Produkte tatsächlich enthalten.

Allgemeine Nebenwirkungen

Es ist wahrscheinlich, dass THCP viele der Nebenwirkungen von Delta-9 THC aufweist. Dazu gehören Mundtrockenheit, Schwindel, Lethargie und Desorientierung. Außerdem kann THCP aufgrund seiner Potenz ein unangenehmes „zu hohes“ Gefühl verursachen. Es ist nicht bekannt, ob die Nebenwirkungen bei THCP größer sind als bei Delta-9 THC.

Siehe auch  Ist Cannabis in Schweden legal?

Drogentests

THCP verursacht die Produktion von THC-COOH-Metaboliten. Wenn bei Drogentests nach Marihuanakonsum gesucht wird, entscheidet der THC-COOH-Gehalt im Körper über ein positives Ergebnis.

Wenige Faktoren, die die Nebenwirkungen von THCP beeinflussen

Fünf Hauptfaktoren beeinflussen die Nebenwirkungen von THCP:

  • Milligrammstärke – THCP-Produkte können unterschiedliche Mengen THCP pro Milligramm enthalten. Je konzentrierter die Dosierung, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen.
  • Dosierung – Neben der Dosierungsstärke haben auch die Größe der Dosis und die Häufigkeit der Einnahme Einfluss auf die Nebenwirkungen von THCP.
  • Individuelle Toleranz – Personen, die keine Erfahrung mit psychoaktiven Cannabinoiden haben, sollten vorsichtig sein, da ihre geringere Toleranz das Risiko größerer Nebenwirkungen birgt.
  • Verabreichungsmethode – Die Bioverfügbarkeit von Cannabinoiden kann je nach Verabreichungsmethode stark variieren. Blüten und Vapes bieten im Allgemeinen die größte Bioverfügbarkeit, was in der Regel eine stärkere Wirkung bedeutet.
  • Individuelle Körperreaktion – Einer der Hauptgründe, warum man sich nicht auf individuelle Berichte über THCP verlassen sollte, ist, dass jeder Mensch anders ist. Es gibt so viele biochemische Faktoren, die unsere Reaktion auf Cannabinoide bestimmen, dass es einem schwindelig werden kann.

THCP-Produkte sind schlecht reguliert, was bedeutet, dass das Etikett möglicherweise nicht mit dem Inhalt übereinstimmt. Auch die Art und Weise, wie das THCP-Produkt hergestellt wurde, kann die möglichen Nebenwirkungen beeinflussen. Das bedeutet, dass die Tatsache, dass Sie in der Vergangenheit ein THCP-Produkt ohne Probleme verwendet haben, nicht bedeutet, dass sie bei einem anderen THCP-Produkt nicht auftreten.

Sicherheitshinweise und Empfehlungen vor der Verwendung von THCP

Wie bei allen Produkten, die Cannabinoide enthalten, egal ob sie psychoaktiv sind oder nicht, ist beim Kauf und Gebrauch dieser Produkte Vorsicht geboten. Aufgrund ihrer Fähigkeit, mit dem Endocannabinoid-System zu interagieren, können Cannabinoide chemische Rezeptoren in fast jedem System des Körpers beeinflussen.

Siehe auch  THC in Ihrem Körpersystem: Wie lange bleibt Cannabis wirklich?

Nur weil Sie in der Vergangenheit gut mit einem THCP-Produkt umgegangen sind, heißt das nicht, dass Sie in Zukunft keine Probleme bekommen werden. Um dies zu vermeiden, sollten Sie nur THCP verwenden, das von einem seriösen Unternehmen hergestellt wurde , das Labortests auf Reinheit, Wirksamkeit und Sicherheit verlangt. Schlecht hergestellte THCP-Produkte, die unsichere Verarbeitungstechniken verwenden, haben eine größere Chance, Nebenwirkungen auszulösen.

Wenn Sie zum ersten Mal ein THCP-Produkt verwenden oder bereits Erfahrung haben, aber eine unbekannte Marke verwenden, sollten Sie auf jeden Fall mit einer niedrigen Dosierung beginnen.

Letztendlich gibt es so viele Unbekannte in Bezug auf die Verwendung von THCP-Produkten, insbesondere über längere Zeiträume. Das Cannabinoid THCP ist zwar nicht von Natur aus giftig, aber es kann nicht schnell genug mehr Forschung über den Konsum in großen Mengen geben. Aufgrund dieser Unbekannten empfehlen wir Ihnen, wenn Sie zum ersten Mal ein THCP-Produkt verwenden möchten, dies nicht allein zu tun.

Abschließende Überlegungen: Ist es sicher, THCP einzunehmen?

Aufgrund der begrenzten Forschung können wir nicht sagen, ob die Einnahme von THCP sicher ist. In den natürlichen Mengen, die in Cannabisblüten und reinen Cannabisprodukten vorkommen, scheint THCP sicher und ungiftig zu sein. Doch selbst in dieser Menge kann THCP Nebenwirkungen wie Mundtrockenheit, Schwindel, Lethargie und Desorientierung hervorrufen.

Die viel größere Affinität zu den CB1- und CB2-Rezeptoren wirft jedoch die Frage auf, wie sicher hochkonzentrierte Cannabisprodukte sind. Für manche Menschen können die Nebenwirkungen von Cannabisprodukten, die das natürlich vorkommende Verhältnis von Cannabinoiden enthalten, unangenehme Begleiterscheinungen hervorrufen. THCP, vor allem wenn es in hohen Dosen eingenommen wird, kann eine relativ sichere Pflanze auf ein extrem gefährliches Niveau bringen. Bis weitere Studien durchgeführt werden und wir mehr über dieses faszinierende Cannabinoid wissen, empfehlen wir Ihnen, einen Arzt zu konsultieren , bevor Sie ein Produkt mit hohem THCP-Gehalt verwenden.

Nicholas McKenzie - Cannabis Research Specialist

Nicholas McKenzie - Cannabis Research Specialist

Nicholas hat die letzten zehn Jahre damit verbracht, Gärtnern, Unternehmen und Enthusiasten beizubringen, wie man in der aufregenden und sich ständig verändernden Welt des Cannabis erfolgreich sein kann. Ob er sich auf dem Feld die Hände schmutzig macht oder im Labor Cannabinoide und ihre Verwendungsmöglichkeiten erforscht, Nicholas ist leidenschaftlich bemüht, gut recherchierte, sachliche und prägnante Informationen in eine Branche zu bringen, die diese dringend benötigt.

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar


      The Marijuana Index
      The Marijuana Index
      Logo