Ist Cannabis in Mexiko legal?

Ab Juni 2021 hat der Oberste Gerichtshof Mexikos den Cannabiskonsum für den Freizeitgebrauch entkriminalisiert, während medizinisches Cannabis mit niedrigem THC-Gehalt seit 2017 legal ist und Erwachsene bis zu 28 Gramm besitzen und mit behördlicher Genehmigung sechs Pflanzen anbauen dürfen.

Mexico

Der Oberste Gerichtshof Mexikos hat den Freizeitkonsum von Cannabis im Juni 2021 entkriminalisiert und damit einen bedeutenden Wandel im Ansatz des Landes zur Cannabisregulierung eingeleitet. Diese Änderung spiegelt einen globalen Trend zur Neubewertung der Cannabisgesetze wider. Mexiko erlaubt nun Erwachsenen den Besitz und Anbau von Cannabis unter bestimmten Bedingungen und signalisiert damit eine Abkehr von seiner langjährigen prohibitiven Haltung.

Das Wichtigste in Kürze

  • Im Juni 2021 entkriminalisierte der Oberste Gerichtshof Mexikos den Freizeitkonsum von Cannabis.
  • Seit 2017 ist medizinisches Cannabis mit niedrigem THC-Gehalt in Mexiko legal.
  • Erwachsene können legal bis zu 28 Gramm Cannabis besitzen und eine begrenzte Anzahl von Pflanzen anbauen, sofern sie eine behördliche Genehmigung erhalten.

Historischer Überblick über die Cannabisregulierung in Mexiko

Cannabis wurde im 16. Jahrhundert in Mexiko eingeführt, hauptsächlich für die Hanfproduktion. Im 19. Jahrhundert wurde es in großem Umfang als Freizeit- und Heilpflanze verwendet. Im Jahr 1920 verbot Mexiko Cannabis und folgte damit dem weltweiten Trend zur Kriminalisierung. Die Entkriminalisierung begann 2009 für kleine Mengen, und 2017 wurde die medizinische Verwendung von Cannabis mit niedrigem THC-Gehalt legalisiert. Das Urteil des Obersten Gerichtshofs von 2018 erklärte das Verbot von Cannabis für den Freizeitgebrauch für verfassungswidrig, was zur Entkriminalisierung im Jahr 2021 führte. Diese Geschichte spiegelt Mexikos komplexe Beziehung zu Cannabis wider, die von sozialen, politischen und internationalen Faktoren beeinflusst wird.

Im Jahr 2017 legalisierte Mexiko medizinisches Cannabis mit weniger als 1 % THC. Dieser Schritt ermöglichte Patienten den Zugang zu Cannabis zu therapeutischen Zwecken, wie z. B. zur Schmerzlinderung und Behandlung verschiedener Erkrankungen. Die Vorschriften stellen sicher, dass medizinisches Cannabis über zugelassene Kanäle erhältlich ist und bieten einen rechtlichen Rahmen für seine Verwendung. Die Zugänglichkeit und die Umsetzung dieser Bestimmungen sind jedoch noch in der Entwicklung begriffen, und es werden weiterhin Anstrengungen unternommen, um ein umfassendes System für den Zugang der Patienten zu schaffen.

Siehe auch  Was sind Cannabinoide? Definition, Nutzen, Verwendung & Mehr

Ab Juni 2021 ist Cannabis für den Freizeitgebrauch in Mexiko entkriminalisiert. Erwachsene dürfen legal bis zu 28 Gramm besitzen und mit einer Genehmigung der COFEPRIS eine begrenzte Anzahl von Pflanzen für den persönlichen Gebrauch anbauen. Der Verkauf und die kommerzielle Produktion von Cannabis für den Freizeitgebrauch sind jedoch nach wie vor nicht reguliert, da der Gesetzgeber noch nicht tätig geworden ist. Diese Entkriminalisierung stellt eine bedeutende Veränderung gegenüber den früheren strengen mexikanischen Anti-Cannabis-Gesetzen dar.

Besitz, Anbau und Konsum: Was ist in Mexiko erlaubt?

In Mexiko können Erwachsene bis zu 28 Gramm Cannabis besitzen und mit einer Genehmigung der COFEPRIS bis zu sechs Pflanzen pro Haushalt anbauen. Der Konsum ist in privaten Räumen erlaubt, der öffentliche Konsum bleibt jedoch illegal. Die Anbau- und Besitzbeschränkungen sollen Missbrauch verhindern und sicherstellen, dass nur der persönliche Gebrauch erlaubt ist. Das Fehlen eines legalen Marktes für den Verkauf von Cannabis hinterlässt jedoch eine Regelungslücke.

Wie sieht die Zukunft der Cannabisgesetzgebung in Mexiko aus?

Die Zukunft der Cannabisgesetzgebung in Mexiko deutet auf eine weitere Entwicklung und Verfeinerung hin. Der derzeitige Rechtsrahmen stellt eine Zwischenlösung dar, wobei eine umfassende Gesetzgebung zur Regulierung der kommerziellen Produktion und des Verkaufs von Cannabis erwartet wird. Diese Entwicklung wird sich wahrscheinlich fortsetzen und spiegelt die sich ändernden gesellschaftlichen Einstellungen und den Bedarf an wirksamen Regulierungsmechanismen wider.

Zusammenfassend

Ist Marihuana in Mexiko legal? Ja, bis zu einem gewissen Grad. Cannabis für den Freizeitgebrauch ist entkriminalisiert, und medizinisches Cannabis ist legal. Erwachsene dürfen Cannabis in begrenzten Mengen besitzen und anbauen. Der kommerzielle Verkauf und die Produktion von Cannabis für den Freizeitgebrauch bedürfen jedoch noch weiterer gesetzlicher Maßnahmen. Da Mexiko diese neue Ära der Cannabisregulierung durchläuft, ist es von entscheidender Bedeutung, über die laufenden rechtlichen Entwicklungen informiert zu bleiben und sich damit zu beschäftigen.

Rita Ferreira

Rita Ferreira

Rita ist eine erfahrene Autorin mit über fünf Jahren Erfahrung, die für weltweit bekannte Plattformen wie Forbes und Miister CBD gearbeitet hat. Ihr fundiertes Wissen über hanfbezogene Unternehmen und ihre Leidenschaft für die Bereitstellung genauer und prägnanter Informationen zeichnen sie in der Branche aus. Ritas Beiträge helfen Einzelpersonen und Unternehmen, sich in der komplexen Welt des Cannabis zurechtzufinden, und ihre Arbeit bleibt eine wertvolle Ressource für alle, die ein tieferes Verständnis des Potenzials von Cannabis suchen.

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar


      The Marijuana Index
      The Marijuana Index
      Logo