Liquid Diamonds enthüllt: Alles über das revolutionäre Cannabis-Konzentrat

Flüssige Cannabisdiamanten sollen den Nutzern ein aufregendes neues Cannabiskonzentrat bieten, das potenter, sauberer und aromatischer ist als alle bisherigen Konzentrate.

what are liquid diamonds

Wenn man mehr als 100 Cannabinoide und mehr als 500 Terpene hat, die alle aus der Cannabispflanze stammen, hat man die Möglichkeit, scheinbar endlose Kombinationen daraus zu machen, was zu einer großen Vielfalt an Wirkungen führt. In diesem Artikel befassen wir uns mit einem Cannabiskonzentrat, das hohe Mengen an THCa mit einer terpenreichen Sauce kombiniert. Aber was genau sind Liquid Diamonds und wie unterscheiden sie sich von anderen Konzentraten – finden wir es heraus!

Verständnis von Liquid Diamonds

Liquid Diamonds, auch bekannt als Diamanten und Soße, sind eine relativ neue Variante klassischer Konzentrate wie Wachs und Shatter. Im Gegensatz zu diesen Konzentraten haben Liquid Diamonds eine eher flüssige Konsistenz, während sie eine festere Textur haben. Das liegt an der terpenreichen Sauce, die mit hochwirksamen THCa-Kristallen kombiniert wird, um unseren Liquid-Diamond-Extrakt herzustellen.

Wie werden Liquid Diamonds hergestellt?

Liquid Diamonds gehören zu den stärksten und reinsten Cannabisextrakten, die es gibt, und das hat alles damit zu tun, wie sie hergestellt werden.

Schritt 1: Extraktion von Cannabiskonzentraten

Zu Beginn des Prozesses können verschiedene Extraktionsmethoden wie Butan oder CO2 verwendet werden, um die Trichome, die die Cannabinoide und Terpene enthalten, vom restlichen Pflanzenmaterial zu trennen. Dieser Schritt ist Standard bei der Herstellung von CBD-Ölen und THC-Salben. Einzigartig bei Liquid Diamonds ist jedoch, dass die Blüte oft direkt nach der Ernte eingefroren und ungehärtet gelassen wird.

Schritt 2: Überwinterung

Als Nächstes wird der Extrakt bei Minustemperaturen in einem polaren Lösungsmittel (Ethanol) aufgelöst, um Wachse und Lipide zu entfernen.

Schritt 3: Filtration und Lösungsmittelentfernung

Nach der Überwinterung werden alle verbleibenden Feststoffe und Spuren von Lösungsmitteln entfernt.

Schritt 4: Bildung von Diamanten (Diamantenabbau)

Das verbleibende Konzentrat, das nun frei von Verunreinigungen ist, wird in ein versiegeltes Gefäß gegeben und dem Prozess der Diamantenbildung unterzogen. Während sich die THC-reichen Kristalle bilden, entsteht parallel dazu eine Soße, die reich an anderen Cannabinoiden, Terpenen und Flavonoiden ist. Kontrollierte Temperaturen spielen während dieses Prozesses eine große Rolle.

Schritt 5: Kombinieren von Diamanten und Sauce

Nachdem die Diamanten und die Soße aus lebendem Harz die nötige Zeit hatten, sich zu entwickeln, werden sie getrennt, bevor sie in bestimmten Verhältnissen wieder zusammengeführt werden, um das Endprodukt herzustellen. Außerdem kann die Soße vor der erneuten Zugabe verfeinert werden, um bestimmte Bestandteile zu trennen und zu isolieren.

Siehe auch  Die Anzeichen einer durch Cannabis ausgelösten Psychose: Was Sie wissen müssen

Wie Sie sehen können, erzeugt dieser Herstellungsprozess einen unglaublich reinen und hochwirksamen Cannabisextrakt, der frei von nicht-therapeutischem Pflanzenmaterial ist, das Sie in Kolophonium, Blüten und dergleichen finden.

Die Anziehungskraft von Liquid Diamonds

Wenn es um all die verschiedenen Cannabinoidextrakte geht, kann es schnell verwirrend werden, wenn man versucht, die Unterschiede zwischen Produkten wie Liquid Diamonds und den herkömmlichen Destillaten und Konzentraten zu verstehen, und warum Liquid Diamonds so attraktiv sind.

Anreiz #1 – Besseres Aroma und Geschmack

Hochwertige Flüssigdiamanten in einer Lebendharzsauce werden in der Regel aus frischen, gefrorenen Blüten gewonnen, während für Destillate und Konzentrate in der Regel getrocknete und ausgehärtete Blüten zusammen mit dem Verschnitt verwendet werden. Während des Trocknungs- und Aushärtungsprozesses gehen viele Terpene, die zum Geschmack und Aroma beitragen, aufgrund ihrer flüchtigen Natur verloren.

Vorteil Nr. 2 – Gleichmäßigere und „natürliche“ Effekte

Liquid Diamonds stammen fast immer von derselben Pflanze/Sorte, während Destillate und Konzentrate oft eine Mischung aus verschiedenen Pflanzen/Sorten sind.

Anreiz #3 – Mehr Kontrolle

Liquid Diamonds ermöglichen es Ihnen, mit der von Ihnen bevorzugten Methode zu dekarbonisieren (Dabbing, Vaping, etc.).

Im Vergleich zu einem THC-Destillat neigen Liquid Diamonds zu einem angenehmeren und abgerundeteren Rausch dank der Zugabe der terpenreichen Harzsauce, die einige zusätzliche Cannabinoide enthalten kann. Im Vergleich zu einem THC-Konzentrat, das oft nicht-therapeutisches Pflanzenmaterial wie Wachse enthält, sind Liquid Diamonds sehr sauber, da sie all diesen „Müll“ entfernen.

Letztendlich werden viele dieser Produkte ähnliche Ergebnisse liefern, insbesondere wenn sie das gleiche Cannabinoid-/Terpenprofil aufweisen. Wenn Sie sich nicht sehr gut mit verschiedenen Cannabisextrakten auskennen, werden Sie die feinen Nuancen zwischen ihnen vielleicht nicht bemerken, also experimentieren Sie herum. Viele Hersteller werden schnell zu Fans von Liquid Diamonds, da der Destillationsprozess im Vergleich dazu komplexere Schritte umfasst, wie z. B. die fraktionierte Destillation, bei der die Cannabinoide auf der Grundlage ihrer Siedepunkte getrennt und verfeinert werden.

Konsum und Verwendung von Flüssigdiamanten

Ein weiterer Vorteil von Liquid Diamonds ist, dass sie auf verschiedene Arten konsumiert werden können: Rauchen, Dabbing und Vaping sind sehr beliebte Methoden. Liquid Diamonds sind nicht nur hochwirksam, sondern bieten auch einige der besten Geschmacksrichtungen und Aromen, die es gibt, und das Dampfen ist eine großartige Möglichkeit, diese im Gegensatz zum Rauchen zu genießen.

Siehe auch  Ist Cannabis in Irland legal?

Aufgrund ihrer unglaublichen Potenz und des Fehlens anderer Cannabinoide, die einige der THC-Nebenwirkungen abpuffern können, muss man mit Liquid Diamonds niedrig und langsam vorgehen. Glücklicherweise kann diese terpenreiche Sauce dazu beitragen, THC-bedingte Nebenwirkungen zu verringern.

Es ist immer wichtig, sich über die Gesetze zu informieren, die für Cannabis in Ihrem Land gelten, aber bei Liquid Diamonds gilt dies aufgrund ihrer unglaublichen Potenz noch mehr. Während die Gesetzgeber Cannabisprodukte immer mehr akzeptieren, sind hochwirksame Produkte und Esswaren, die für Kinder ansprechend verpackt sind, ein heißes Diskussionsthema – selbst in Staaten, in denen sie derzeit legal sind. Es ist durchaus möglich, dass Flüssigdiamanten verboten werden, während Konzentrate mit geringerer Potenz und Destillate legal bleiben.

Obwohl sie als sauberes Produkt vermarktet werden, was sie auch sein können, sollten Sie dieselben Richtlinien befolgen, die Sie auch beim Kauf anderer Cannabisprodukte beachten würden. Das bedeutet, dass Sie flüssige Diamanten mit einem Analysezertifikat (COA) von seriösen Apotheken kaufen sollten. Beginnen Sie mit kleinen Dosen und steigern Sie diese mit der Zeit langsam, und denken Sie daran, diese Produkte von Kindern und Haustieren fernzuhalten.

Zusammengefasst

Dank der verschiedenen Herstellungsprozesse, die Liquid Diamonds durchläuft, wird es schwer sein, ein saubereres und aromatischeres Cannabiskonzentrat zu finden, das so frei von Lipiden, Wachsen und unbekannten Isomeren ist.

Bei einer Potenz von leicht über 90 % THCa kann ich nicht vorsichtig genug sein, wenn es darum geht, mit einer niedrigen Dosierung zu beginnen. Das Gleiche gilt für den Kauf aus einer seriösen Quelle, die von einer dritten Partei laborgeprüfte Ergebnisse (COA) liefert. Zu guter Letzt sollten Sie sich über alle Änderungen der Cannabisgesetze im Klaren sein, da hochwirksame Produkte wie Liquid Diamonds schnell in den Mittelpunkt der Legalisierungsdebatte geraten.

Nicholas McKenzie - Cannabis Research Specialist

Nicholas McKenzie - Cannabis Research Specialist

Nicholas hat die letzten zehn Jahre damit verbracht, Gärtnern, Unternehmen und Enthusiasten beizubringen, wie man in der aufregenden und sich ständig verändernden Welt des Cannabis erfolgreich sein kann. Ob er sich auf dem Feld die Hände schmutzig macht oder im Labor Cannabinoide und ihre Verwendungsmöglichkeiten erforscht, Nicholas ist leidenschaftlich bemüht, gut recherchierte, sachliche und prägnante Informationen in eine Branche zu bringen, die diese dringend benötigt.

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar


      The Marijuana Index
      The Marijuana Index
      Logo