Marihuana-Klone: Alles, was Sie wissen müssen

Indem sie Klone den Samen vorziehen, können Cannabiszüchter den Vorteil nutzen, Pflanzen zu züchten, die über eine zuverlässige Genetik verfügen, und schneller von der Vermehrung zur Ernte gelangen, während sie gleichzeitig andere Fallstricke vermeiden, die bei der Keimung aus Samen auftreten.

what-are-marijuana-clones

Schnell und effizient mit vorhersehbarer Genetik und Wachstumsmustern sind Marihuana-Klone eine ausgezeichnete Alternative zu Samen für Züchter, die den Cannabis-Anbauprozess so einfach und schnell wie möglich gestalten wollen. Im Gegensatz zu Samen, die zwei Sätze von Genen enthalten, haben Marihuana-Klone nur einen, da sie aus Stecklingen einer bereits etablierten reifen Pflanze gewonnen werden.

Was sind Marihuana-Klone?

Die Erzeugung von Marihuana-Klonen ist ein ziemlich unkomplizierter und einfacher Prozess. Cannabisanbauer beschneiden ihre Pflanzen während ihres gesamten Lebenszyklus häufig, um die Luftzirkulation zu verbessern und mehr Wachstum dem Licht auszusetzen. Anstatt all diese Abschnitte einfach wegzuwerfen, können die Abschnitte durch die richtigen Schnitte zu eigenen Pflanzen heranwachsen.

Um einen Marihuana-Klon zu erzeugen, muss man nur einen Zweig an einer reifen Pflanze isolieren, der mindestens 5 Zoll lang ist. Durch einen diagonalen Schnitt unterhalb des wachsenden Knotens werden undifferenzierte Zellen Pflanzenhormonen, vor allem Auxinen, ausgesetzt, die diese Zellen dazu bringen, sich in Wurzelzellen zu differenzieren.

Da Klone von einer bereits etablierten Pflanze abstammen, haben sie größtenteils genau dieselbe Genetik wie ihre Mutterpflanze – Mutationen können auftreten. Das ist gut, denn so lässt sich nicht nur viel leichter vorhersagen, wie die Klone wachsen werden oder wie stark ihre Gesundheit sein wird, sondern es hilft uns auch, männliche Pflanzen zu vermeiden, die weibliche Pflanzen befruchten und eine ganze Ernte ruinieren können.

Vorteile der Verwendung von Klonen beim Cannabisanbau

Es gibt ein paar wichtige Gründe, warum immer mehr Züchter, sowohl kommerzielle als auch Heimwerker, auf Klone umsteigen.

Schnelleres Wachstum

Da sie von einer bereits voll ausgereiften, etablierten Pflanze stammen, neigen Klone dazu, schneller zu wachsen als Cannabispflanzen, die als Samen beginnen. Während die Pflanze in eine Ruhephase eintritt, in der das vegetative Wachstum zum Stillstand kommt, dauert es nicht lange, bis sich Wurzeln bilden, besonders wenn man ein Bewurzelungsgel oder -pulver verwendet. Die Samen müssen eine ganze Keimungs- und Sämlingsphase durchlaufen, bevor ihr Wachstum wirklich in Gang kommt.

Genetische Konsistenz

Aufgrund uneingeschränkter Züchtungspraktiken über viele Jahre hinweg, sowohl von Fachleuten als auch von Laien, ist die Genetik von Cannabispflanzen sehr uneinheitlich. Das Ergebnis sind unterschiedliche Breiten, Höhen, Blütezeiten, Wachstumsraten, Cannabinoid-Verhältnisse, Geschmacksrichtungen, Aromen und Sie verstehen schon. Das bedeutet auch, dass es Pflanzen gibt, die mit Dünger, intensivem Licht und Schädlingen wie ein Champion umgehen, während andere um Gnade winseln. Das macht den Anbau aus Samen sehr unvorhersehbar im Vergleich zu Klonen, die ihre Mutter nachahmen werden.

Siehe auch  Wo ist THCP legal? Die neuesten Updates in den USA

Überlegene Genetik nachbilden

Ähnlich wie oben lässt sich durch das Klonen nicht nur leicht vorhersagen, wie die Pflanzen wachsen werden, sondern es ermöglicht uns auch, eine Pflanze mit einer Genetik zu reproduzieren, in die wir uns verliebt haben.

Herausforderungen und Überlegungen bei der Verwendung von Weed-Klonen

Widerstandsfähigkeit

Das Klonen ermöglicht es uns zwar, überlegene Genetik auf eine andere Pflanze zu übertragen, aber im Allgemeinen sind Klone nicht so widerstandsfähig wie Pflanzen, die aus einem Samen gekeimt sind, weil ihnen die Pfahlwurzel fehlt. Wenn die Mutterpflanze auf diese Weise vermehrt wurde, werden Sie feststellen, dass ihre Nachkommen nicht so stark sind wie sie.

Negative Eigenschaften

Mit dem Guten kommt das Schlechte. Da es keinen zweiten Satz von Genen gibt, der die schwächeren Gene ausgleicht, tragen die Klone die gleichen negativen Eigenschaften wie ihre Mutter. Deshalb ist es so wichtig, dass Sie der Mutterpflanze ein oder zwei Monate Zeit geben, sich zu etablieren, damit Sie genügend Zeit haben, um zu beurteilen, ob sie ein guter Kandidat für das Klonen ist oder nicht. Wenn Sie sie kaufen, sollten Sie sich an eine seriöse Gärtnerei wenden.

Empfindlich in jungen Jahren

Da sie keine Pfahlwurzel haben, wird ein Klon nie so stark sein, wie er es sein könnte, wenn er als Samen gezüchtet wurde – stellen Sie also sicher, dass Sie Klone von einer gesunden Mutterpflanze auswählen. Klone sind jedoch in den ersten Wochen, bis sie Wurzeln schlagen können, besonders empfindlich. Sie brauchen noch weniger Licht und Wasser als Setzlinge, was viele Züchter bereits übertreiben. Leichtes Besprühen und eine niedrige Beleuchtungsstärke von etwa 5K Lux werden dazu beitragen, dass Ihre Klone einen guten Start haben.

Klone vs. Samen: Ein vergleichender Überblick

Abhängig von Ihrer Einrichtung und Ihrem Budget kann es trotz der vielen Vorteile für Sie immer noch das Beste sein, Ihre Pflanzen aus Samen zu züchten.

Ich bin ein großer Fan des Klonens von Cannabis, weil es mir erlaubt, eine Pflanze mit der Genetik zu nehmen, die ich liebe, und sie schnell neu zu erzeugen. Wenn du noch nie Cannabis angebaut hast, wirst du schnell feststellen, dass die Genetik, die sich auf Gesundheit, Krankheitsresistenz, Potenz usw. auswirkt, überall vorhanden ist. Aber genau da liegt das Problem mit Klonen. Du kannst sie zwar kaufen, aber du hast wahrscheinlich nicht gesehen, wie die Mutterpflanze gewachsen ist. Und das macht einen Großteil ihrer Vorteile zunichte.

Siehe auch  Ist Cannabis in Deutschland legal? Die letzten Aktualisierungen

Wenn Sie keine Klone von jemandem finden, der Ihnen die komplette Geschichte der Mutterpflanze erzählen kann, sollten Sie als Neuling lieber auf Samen zurückgreifen. Selbst dann kann es sein, dass Sie als neuer Gärtner aufgrund ihrer empfindlicheren Natur Samen gegenüber jungen Klonen vorziehen. Aber egal, ob geklont oder nicht, Cannabis ist eine unglaublich widerstandsfähige und leicht anzubauende Pflanze – sie trägt nicht umsonst den Namen Weed.

Bei Samen dauert es etwas länger, bis sie zu voll ausgereiften Pflanzen heranwachsen, also sollte man sich nicht zu viel Zeit lassen. Außerdem empfehle ich feminisierte Samen, um das männliche Problem zu beseitigen. Sobald Sie eine Pflanze gefunden haben, deren Genetik Ihnen gefällt, können Sie sich an das Klonen wagen.

Unsere abschließenden Überlegungen

Mit der Fähigkeit, vorhersehbare Gesundheit und Wachstumsmuster zusammen mit schnelleren Wachstumsraten für eine schnellere Ernte zu liefern, gibt es wenig, was man an Marihuana-Klonen nicht lieben kann. Wenn Sie neu im Cannabisanbau sind, werden Sie vielleicht lieber mit Samen beginnen. Irgendwann werden Sie jedoch auf eine Pflanze stoßen, deren Genetik Sie lieben und die Sie reproduzieren möchten.

Glücklicherweise ist das Klonen von Cannabis so einfach wie nur möglich. Höchstwahrscheinlich werden Sie Ihre Pflanzen bereits während ihres Wachstumszyklus beschneiden. Viele dieser Stecklinge können leicht in neue Pflanzen verwandelt werden, wenn der ehemalige Zweig lang genug ist. Legen Sie einfach einen Minizuchtraum für sie an, und schon können Sie loslegen – mit All-in-One-Klonsets ist auch das ganz einfach. Wenn Sie Marihuana-Klone kaufen möchten, sollten Sie sich gründlich über die Sorte, die Geschichte der Mutterpflanze und den Ruf der Marke informieren. Dies wird weitgehend dazu beitragen, die vielen Vorteile wiederherzustellen, die das Erstellen eigener Marihuana-Klone bietet.

Nicholas McKenzie - Cannabis Research Specialist

Nicholas McKenzie - Cannabis Research Specialist

Nicholas hat die letzten zehn Jahre damit verbracht, Gärtnern, Unternehmen und Enthusiasten beizubringen, wie man in der aufregenden und sich ständig verändernden Welt des Cannabis erfolgreich sein kann. Ob er sich auf dem Feld die Hände schmutzig macht oder im Labor Cannabinoide und ihre Verwendungsmöglichkeiten erforscht, Nicholas ist leidenschaftlich bemüht, gut recherchierte, sachliche und prägnante Informationen in eine Branche zu bringen, die diese dringend benötigt.

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar


      The Marijuana Index
      The Marijuana Index
      Logo