Die 10 besten Cannabis-Aktien für März 2024

Entdecken Sie die besten Cannabisunternehmen an der Börse: die Top 10 der besten Cannabisaktien mit dem größten Wachstumspotenzial.

best cannabis stocks

Die Cannabisindustrie in den USA hat sich seit den 1970er Jahren weiterentwickelt. Heute haben 30 amerikanische Bundesstaaten die medizinische Verwendung und den Freizeitkonsum von Cannabis legalisiert. Dazu gehören Michigan, Arizona und Montana. Auf Bundesebene gilt Marihuana jedoch immer noch als illegal – es fällt in dieselbe Kategorie wie Heroin und Ecstasy.

Das Fehlen einer bundesstaatlichen Regelung hat das potenzielle Wachstum des Cannabismarktes in der Tat eingeschränkt. Das Interesse der Anleger an den Aktien der Branche ist dadurch jedoch nicht erloschen. Da es viele auf Marihuana fokussierte Unternehmen auf dem Markt gibt, stellen wir die besten Cannabisaktien vor, die man in 2024 in Betracht ziehen sollte.

Die wichtigsten Akteure auf dem Cannabis-Aktienmarkt in der engeren Auswahl

Im Folgenden stellen wir die Cannabisunternehmen vor, die es in unsere Liste der besten Cannabisaktien geschafft haben, darunter einige der besten Marihuanaaktien unter 10 US-Dollar. Unsere Ranking-Methode berücksichtigt stark die Marktkapitalisierung, die finanzielle Leistung und den Ruf der Unternehmen.

  1. Curaleaf Holdings (CURLF)
  2. Cresco Labs Inc. (CRLBF)
  3. Trulieve Cannabis Corp. (TCNNF)
  4. Tilray Brands Inc. (TLRY)
  5. TerrAscend Corp. (TSNDF)
  6. Verano Holdings Corp. (VRNOF)
  7. Green Thumb Industries Inc. (GTBIF)
  8. Canopy Growth Corporation (CGC)
  9. Aurora Cannabis Inc. (ACB)
  10. Leafly Holdings, Inc. (LFLY)

Cannabis-Aktien im Überblick

Curaleaf Holdings (CURLF)

Curaleaf Holdings wurde im Jahr 2010 gegründet und firmierte zunächst unter dem Namen PalliaTech. Es ist das weltweit größte auf Marihuana fokussierte Unternehmen. Der Hauptsitz befindet sich in Massachusetts. Allerdings kann man seine Produkte und Dienstleistungen in 14 Bundesstaaten erwerben. Zu diesen Staaten gehören Arizona, Maryland, Utah und New York.

Curaleaf hat eine Marktkapitalisierung von 2,55 Milliarden Dollar. Das macht es zu einem der am schnellsten wachsenden Cannabisunternehmen weltweit. Boris Jordan und The Sputnik Group investierten fünf Jahre vor der Namensänderung in Curaleaf Holdings im Jahr 2018 einen erheblichen Betrag in das Unternehmen.

Curaleaf ist ein aktiver Akteur im Bereich des Anbaus, der Produktion und des Verkaufs von Cannabisprodukten. Dennoch sind die Aktien des Unternehmens im letzten Jahr gefallen. Der Aktienkurs ist innerhalb eines Jahres um fast 38 % gesunken. Sein Wachstum seit Jahresbeginn (YTD) beträgt -12,34 %.

Am 9. November 2023 wird das Unternehmen seine Finanzergebnisse für das letzte Quartal veröffentlichen. Curaleaf möchte außerdem seine nachrangigen stimmberechtigten Aktien an der Toronto Stock Exchange (TSX) notieren. Diese Ankündigungen haben dem Aktienkurs nicht gut getan.

Trotz dieser Probleme könnte Curaleaf eine gute Option für langfristige Investoren sein. Die Aktie liegt bei 3,3 $ pro Aktie und ist damit eine der besten Marihuana-Aktien unter 10 $. Sie ist recht erschwinglich. Mit zunehmender Akzeptanz und Nachfrage nach seinen Marihuana-Produkten und -Dienstleistungen könnte es in den kommenden Jahren profitable Erträge bringen.

Cresco Labs Inc. (CRLBF)

Der nächste auf der Liste unserer bestbewerteten Cannabisunternehmen ist Cresco Labs. Cresco Labs Inc. wurde 2013 gegründet und ist ein seriöses Marihuana-Unternehmen mit einer jahrzehntelangen Erfolgsgeschichte. Wie der Name schon sagt, konzentriert sich das Unternehmen auf die medizinische Verwendung von Marihuana und hat sich zu einer Multimillionen-Dollar-Marke mit einer Marktkapitalisierung von 510,9 Millionen Dollar entwickelt.

Cresco Labs hat seinen Hauptsitz in Chicago, Illinois, aber das Unternehmen ist in 9 US-Bundesstaaten tätig, darunter Arizona, Nevada, Michigan und New York. Das Unternehmen ist ein Arbeitgeber für Tausende von Menschen, die daran arbeiten, das Ziel der Normalisierung und Professionalisierung der Cannabisbranche zu erreichen.

Interessanterweise eröffnete das Unternehmen im Rahmen seiner fortgesetzten Expansionspläne vor kurzem fünf neue Geschäfte. Außerdem hat Cresco Labs Berichten zufolge 32 Millionen Dollar an nicht verwässerndem Kapital freigesetzt , nachdem es den Verkauf seines verbleibenden Arizona-Assets abgeschlossen hatte. Allerdings ist Cresco Labs zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts nicht profitabel.

Mit einem Rückgang von 55,34 % im letzten Jahr sollten die Aktien von Crecco vor einer Investition genau betrachtet werden.

Marktexperten sind der Meinung, dass der kontinuierliche Rückgang des Aktienkurses des Unternehmens auf den allgemein rückläufigen Marihuana-Aktienmarkt und die gegenseitige Beendigung der Fusion mit Columbia Care zurückzuführen ist. Angesichts des niedrigen Kurs-Umsatz-Verhältnisses von 0,8 ist es jedoch spannend zu sehen, was vor uns liegt, wenn das Unternehmen seinen Umsatz in den kommenden Jahren steigert.

Trulieve Cannabis Corp. (TCNNF)

Mit einer Marktkapitalisierung von über 840 Millionen Dollar ist Trulieve eine weitere Top-Marihuana-Marke mit einer der besten Weed-Aktien auf dem Markt. Ein weiterer Grund, warum Trulieve in der Cannabisbranche beliebt ist, ist seine langjährige Geschichte.

Das Unternehmen wurde 1940 gegründet und ist damit eines der ältesten auf Marihuana fokussierten Unternehmen auf dem Markt. Das medizinische Cannabisunternehmen baut Marihuanaprodukte an, stellt sie her und verkauft sie im Einzelhandel. Der Einzelhandel ist jedoch seine Haupteinnahmequelle.

So hat das Unternehmen in seinen Finanzberichten für das zweite Quartal 2023 einen Umsatz von 282 Millionen US-Dollar ausgewiesen, wobei 96 % des Betrags aus dem Einzelhandel stammen. Mit anderen Worten: Die langen Jahre des Bestehens des Unternehmens deuten auf eine solide finanzielle Gesundheit hin, die auf den Erfolg im Einzelhandel zurückzuführen ist.

In jüngster Zeit eröffnete Trulieve seine erste Marihuana-Apotheke in Columbus, OH, und fügte neue Einzelhandelsstandorte in Sanford und Pooler hinzu, um die Zahl von 186 Einzelhandelsapotheken in den USA zu erreichen.

Im vergangenen Jahr haben die Trulieve-Aktien über 58 % verloren.

Mit anderen Worten: Die jüngsten Entwicklungen werden den Anlegern wahrscheinlich langfristige Gewinne bescheren, nachdem die Cannabisbranche eine deutliche Wende vollzogen hat und das Unternehmen weiter expandiert und mehr Anleger anzieht.

Tilray Brands Inc. (TLRY)

Tilray Brands muss unter den Anlegern von Cannabisaktien nicht vorgestellt werden. Das renommierte, auf Cannabis fokussierte Unternehmen wurde 2013 gegründet und hat seinen Hauptsitz in New York. Tilray Brands konzentriert sich auf den Anbau, die Entwicklung und die Forschung von medizinischem Cannabis und dehnt seine Dienstleistungen auf Konsumgüter aus.

Mit einer Marktkapitalisierung von über 1,4 Milliarden Dollar ist es leicht zu verstehen, warum die Aktien von Tilray Brands über die Jahre hinweg Investoren angezogen haben. Doch wie andere Cannabisunternehmen auf dieser Liste haben auch die Aktien von Tilray Brands mit dem Markt zu kämpfen, was durch den Rückgang um 38,77 % im letzten Jahr deutlich wird.

Der jüngste Kursanstieg der Aktien von Tilray Brands deutet jedoch darauf hin, dass der Wert auf dem Weg zu grünen Tagen sein könnte.

In einer Zeit, in der andere Aktien um ihre Wertbeständigkeit kämpfen, vermuten Marktanalysten, dass der plötzliche Anstieg des Wertes von Tilray Brands-Aktien auf die Diversifizierung des Unternehmens in die US-Craft-Bier-Industrie zurückzuführen ist. Die Änderung des Geschäftsmodells führte zu einem Nettoumsatz von 177 Millionen Dollar, der im ersten Quartal um 15 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen ist.

Da das Cannabisgeschäft kämpft und das Unternehmen weiterhin nach alternativen Modellen zur Umsatzgenerierung außerhalb der rechtlich unsicheren Marihuana-Welt sucht, wird Tilray Brands wahrscheinlich mehr Investoren anziehen – und seinen Aktienkurs weiter steigen lassen.

TerrAscend Corp. (TSNDF)

TerrAscend Corp. wurde 2017 gegründet, ist also noch ein relativ neues Unternehmen in der Cannabisbranche. Nichtsdestotrotz ist das angesehene Unternehmen aus vielen Gründen eine der besten Value-Cannabis-Aktien für Investoren in den USA und darüber hinaus.

Erstens ist das Marihuana-Unternehmen ein wichtiger Akteur, der den Anbau und Verkauf von Cannabis für medizinische und Freizeitzwecke kombiniert. Darüber hinaus ist TerrAscend ein vertikal integriertes Cannabisunternehmen mit Einzelhandelsgeschäften in Kanada und fünf US-Bundesstaaten. Dazu gehören New Jersey, Kalifornien, Maryland, Michigan und Pennsylvania.

Was die Bewertung betrifft, so hat TerraAscend Corp eine Marktkapitalisierung von 610,59 Mio. $, was angesichts der Dauer des Bestehens des Unternehmens in der Cannabisbranche beeindruckend ist. Gleichzeitig sind seine Finanzdaten für das zweite Quartal 2023 positiv, mit einem Nettoumsatz von 72,1 Millionen Dollar, was einem Anstieg von 12,7 % gegenüber dem Vorjahr entspricht.

Betrachtet man die Aktie der TerrAscend Corp. auf dem Markt, so sieht es relativ gut aus. Der Aktienkurs ist im letzten Jahr um 16,34 % gestiegen.

Siehe auch  Indica vs. Sativa: Was vom dynamischen Duo zu erwarten ist

Der Kursanstieg erfolgte, nachdem TerrAscend bekannt gegeben hatte, dass es seine Prognosen für 2023 angehoben hatte, was ein Wachstum des Nettoumsatzes um 28 % und des bereinigten EBITDA um 62 % im Vergleich zum Vorjahr bedeutet.

Verano Holdings Corp. (VRNOF)

Wenn man an die Unternehmen mit den besten Cannabisaktien denkt, ist Verano Holdings ein weiteres bemerkenswertes Unternehmen, das einem in den Sinn kommt. Das auf Marihuana fokussierte Unternehmen wurde 2014 gegründet und konzentriert sich auf den lizenzierten Anbau, die Verarbeitung und den Vertrieb von Cannabis für den pharmazeutischen Einzel- und Großhandel.

Heute ist Verano Holdings einer der größten mehrstaatlichen Cannabisanbieter in den USA. Der Hauptsitz befindet sich in Chicago, Illinois, aber das Unternehmen verfügt über 14 hochmoderne Anlagen in 13 Bundesstaaten. Dazu gehören Arizona, Illinois, Florida und Pennsylvania.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat Verano eine Marktkapitalisierung von 1,58 Milliarden Dollar und gehört damit zu den größten Marihuana-Unternehmen, was die Bewertung angeht. Ein weiterer Grund, warum Verano Holdings auf unserer Liste steht, ist seine finanzielle Bilanz. Laut seinen Finanzergebnissen erzielte Verano im zweiten Quartal 2023 einen Umsatz von 234 Millionen US-Dollar – ein Anstieg von 5 % im Vergleich zum ersten Quartal, als das Unternehmen 3 % zulegte.

Der Nettoverlust von Verano in Höhe von 13 Mio. USD ist jedoch sowohl für das Unternehmen als auch für seine Anleger ein Grund zur Sorge. Die Verano-Aktie hat sich in diesem Jahr jedoch gut entwickelt, wie der Anstieg von 37,7 % seit Jahresbeginn zeigt .

Der Rückgang der Aktie um 19,23 % im Vergleich zum Vorjahr zeigt jedoch, dass das Unternehmen auf dem Aktienmarkt zu kämpfen hat.

Green Thumb Industries Inc. (GTBIF)

Green Thumb wurde 2014 gegründet und ist eine führende Marke für die Produktion und den Vertrieb von Cannabis. Das Marihuana-Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Chicago, Illinois. Es bietet jedoch Dienstleistungen in 15 US-Bundesstaaten an, darunter Colorado, Kalifornien, Rhode Island und Virginia. Insgesamt verfügt der Anbieter über rund 84 Cannabis-Verkaufsstellen unter dem Markennamen Rise.

Green Thumb kultiviert und vertreibt Marihuana für den medizinischen und den Freizeitgebrauch, was es für Investoren, die nach Unternehmen mit den am schnellsten wachsenden Cannabisaktien suchen, attraktiv macht. Der große Marktanteil des Unternehmens zeigt sich auch in seiner Marktkapitalisierung von 2,23 Milliarden Dollar.

Neben der hohen Marktbewertung entscheiden sich die Anleger für Green Thumb-Aktien aufgrund der soliden Einnahmen des Cannabisanbieters. Laut den Finanzberichten für das zweite Quartal des Jahres erzielte Green Thumb einen Umsatz von 252 Mio. $ und steigerte damit seine Rendite im Vergleich zum Vorjahr um 2 %.

Die Jahresperformance der Aktie des Unternehmens spiegelt jedoch nicht die beeindruckenden finanziellen Ergebnisse wider. Zum Vergleich: Die Aktie ist im vergangenen Jahr um mehr als 18 % gefallen und notiert bei 9,20 $.

Der anhaltende Abwärtstrend des Aktienkurses im letzten Monat deutet jedoch darauf hin, dass eine Trendwende nicht unmittelbar bevorsteht. .

Canopy Growth Corporation (CGC)

Canopy Growth Corporation wurde 2009 gegründet und begann 2018 mit dem Handel an der New York Stock Exchange (NYSE). Zu diesem Zeitpunkt war der Anbieter das erste Cannabisunternehmen an der NYSE. Mit anderen Worten: Canopy hatte den größten Anteil an der gesamten Marihuana-Börse nach Marktkapitalisierung, bevor andere Marken an die Börse gingen.

Heute ist die Marktkapitalisierung von Canopy nicht mehr das, was sie einmal war, denn sie liegt derzeit bei 480,35 Millionen Dollar. Der Anbieter hat jedoch immer noch seinen Pionierstatus und seine Aktien gehören zu den besten auf dem Markt.

Außerdem hat Canopy seinen Hauptsitz in Kanada und ist damit in diesem Land völlig legal tätig. Das Unternehmen hat jedoch angekündigt, seine Aktivitäten auf den US-Cannabismarkt auszuweiten, was sein Wachstum ankurbeln wird.

Was die Finanzzahlen des Unternehmens betrifft, so stehen die Ergebnisse für das zweite Quartal 2023 noch aus. Canopy gab jedoch bekannt, dass sein Nettoumsatz im ersten Quartal des Jahres im Vergleich zum letzten Quartal 2022 unverändert geblieben ist. Auch das einjährige Aktienwachstum liegt zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts bei -78,62 %.

Es gab jedoch eine frühere Ankündigung, dass das Unternehmen eine GMP-Zertifizierung der Europäischen Union erhalten hat, die es ihm ermöglichen würde, weiterhin zertifiziertes medizinisches Marihuana auf den europäischen Märkten und in anderen Teilen der Welt anzubieten. Diese Nachricht könnte sich in naher Zukunft auf den Kurs des Vermögenswertes auswirken.

Aurora Cannabis Inc. (ACB)

Aurora Cannabis Inc. ist der vorletzte Anbieter auf unserer Liste der besten Cannabis-Aktienunternehmen 2023. Das renommierte Unternehmen wurde im Jahr 2006 gegründet. Mit über 15 Jahren Erfahrung in der Cannabisbranche ist es keine Überraschung, dass der Anbieter es auf unsere gut recherchierte Liste schafft.

Der Hauptsitz von Aurora befindet sich in Kanada, aber mit mindestens fünf Vertriebslizenzen und einer soliden Präsenz in über 25 Ländern verfügt das Unternehmen über eine solide Marktbasis. Es gehört zu den bekanntesten Pionieren bei der Herstellung von Cannabis für den medizinischen Gebrauch, bedient aber auch den Markt für erwachsene Konsumenten.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hat Aurora eine Marktkapitalisierung von 202,1 Millionen Dollar, was niedriger ist als bei den meisten der konkurrierenden Anbieter in diesem Artikel. Nichtsdestotrotz bleibt Aurora eine weltweit anerkannte Marke mit Aktien für interessierte Anleger.

Derzeit werden die Aktien des Unternehmens zu 0,47 $ gehandelt, was im Vergleich zu anderen relativ günstig ist. Die Entwicklung der Aktie im vergangenen Jahr ist jedoch alles andere als beeindruckend. Der Kurs ist innerhalb eines Jahres um mehr als 62 % gefallen, so dass Anleger, die ACB vor einem Jahr gekauft haben, unter ihren Pot-Aktien leiden.

Analysten glauben jedoch, dass der Kurs der Aktie bald steigen könnte, da das Unternehmen eine Einigung in einem Patentstreit angekündigt hat, die sicherstellt, dass die Patentrechte im Zusammenhang mit Cannabis respektiert werden.

Leafly Holdings, Inc. (LFLY)

Schließlich sind wir am Ende unserer Liste der Unternehmen mit den besten Cannabis-Aktien, die man jetzt kaufen sollte, angelangt. Obwohl Leafly Holdings die letzte Marihuana-Marke auf dieser Liste ist, ist sie nicht die am wenigsten günstige oder renditestarke Aktie.

Leafly Holdings wurde 2010 gegründet und sein Hauptsitz befindet sich in Seattle, Washington. Leafly ging jedoch erst 2022 nach dem Börsengang an die Börse. Heute konzentriert sich das Unternehmen auf den Anbau und die Produktion von Marihuana für den Freizeitgebrauch.

Mit einer Marktkapitalisierung von nur 17,74 Mio. $ ist Leafly eine niedrig bewertete Aktienoption für Investoren. Mit anderen Worten, die Aktie ist aufgrund ihres geringen Handelsvolumens volatiler als andere. Für risikofreudige Anleger, die auf der Suche nach sofortigen Erträgen sind, könnte die Leafly-Aktie jedoch ein Juwel sein.

Ausgehend von den Finanzergebnissen von Leafly für das zweite Quartal 2023 meldete das Unternehmen einen Gesamtumsatz von 10,7 Millionen US-Dollar, hatte aber einen Nettoverlust von 1,4 Millionen US-Dollar. Nicht nur die Bücher sind im roten Bereich, sondern auch die Aktien. So haben die Aktienkurse im vergangenen Jahr 51,4 % an Wert verloren.

Mit anderen Worten: Bestehende Anleger müssen noch lange warten, bis sie ihre Verluste wieder wettgemacht haben, während neue Anleger bereit sein müssen, ihre Aktien für die Zukunft zu halten.

Einzigartige Herausforderungen und Risiken beim Kauf von Cannabisaktien

Obwohl Investitionen in Marihuana-Aktien profitabel sein können, sind Cannabis-Investitionen aus vielen Gründen mit einem hohen Risiko verbunden. Hier sind einige Herausforderungen und Risiken, die Anleger vor dem Kauf von Cannabisaktien kennen sollten.

Spekulativer Markt

Erstens handelt es sich um eine aufstrebende Branche, die sich erst noch etablieren muss, so dass Marktprognosen und Aktienkursprognosen höchst spekulativ sind. Die Anleger sind also einem Risiko ausgesetzt, da die Preise ihrer Anlagen von Zeit zu Zeit steigen und fallen können.

Die Angst vor dem Unbekannten führt dazu, dass Cannabisunternehmen mit Aktien zu kämpfen haben, da die Anleger der Branche im Allgemeinen misstrauisch gegenüberstehen.

Obwohl die Produktion, der Vertrieb und der Konsum in Kanada legal sind, besteht eine große Herausforderung beim Handel mit Marihuana-Produkten und -Aktien in den USA in der unklaren Legalität. In den USA wird Marihuana auf Bundesebene als illegale Substanz eingestuft, was zu einem geringeren Wachstum der Branche führt.

Siehe auch  Wie werden die neuen unabhängigen Vorstandsmitglieder die Innovation bei Green Thumb Industries vorantreiben?

Im Kern birgt die Cannabisbranche ein enormes Wachstumspotenzial, aber nur einige US-Bundesstaaten wie Arizona, Massachusetts, Colorado und New York legalisieren das Produkt für den medizinischen und den Freizeitgebrauch.

Infolgedessen halten sich institutionelle Anleger, Banken und andere Institutionen von cannabisbezogenen Unternehmen fern. Es besteht jedoch die allgemeine Überzeugung, dass die US-Regierung in naher Zukunft einen klaren rechtlichen Rahmen für die Verwendung und den Vertrieb von Cannabis entwickeln wird.

Mögliche Betrügereien

Wie bei anderen Investitionen besteht auch in der Cannabisbranche das Risiko von Betrug. Da es sich um einen schnell wachsenden Markt handelt, können Betrüger ahnungslose Investoren durch verschiedene Betrügereien ausnutzen. Zum Beispiel können Betrüger einen Cannabisanbieter in den sozialen Medien anpreisen, um Investoren anzulocken und eine Abzocke durchzuführen.

Ein gutes Beispiel dafür ist JuicyFields, einer der weltweit größten Cannabisbetrüger, der plötzlich zusammenbrach, nachdem er Gelder von Investoren eingesammelt hatte.

Kanadische Aktien im Umbruch

Eine weitere Herausforderung für die globale Cannabisbranche ist die Situation der Branche in Kanada. Obwohl das Land eine legale Grundlage für das Gedeihen von Cannabisunternehmen bietet, haben die meisten kanadischen Marihuanaunternehmen aufgrund von Nachfrageschwankungen zu kämpfen.

Derzeit kämpfen die Unternehmen mit einer Überproduktion, da die Nachfrage nach Marihuana-Produkten plötzlich zurückgeht. Gleichzeitig ist der kanadische Marihuana-Markt mit makroökonomischen Problemen wie Inflation und hohen Zinsen konfrontiert, so dass die Cannabisaktien an der TSX im Laufe der Zeit an Wert verloren haben.

Viele Unternehmen verzeichnen nach wie vor finanzielle Verluste, so dass ihre Aktien nach wie vor risikoreiche Anlagen sind.

Faktoren, die bei der Auswahl von Cannabis-Aktien zu berücksichtigen sind

In dieser Übersicht haben wir die 10 besten Cannabisaktien zum Kauf hervorgehoben . Diese Aktien werden an großen Börsen gehandelt, darunter die NYSE, NASDAQ und TSX. Mit anderen Worten, die Aktien stammen von angesehenen Cannabisunternehmen, die von staatlichen Behörden wie der Securities and Exchange Commission (SEC) reguliert werden.

Neben der Börsennotierung gibt es weitere Schlüsselfaktoren, um die besten Marihuana-Aktien zum Kauf zu bestimmen.

Marktkapitalisierung

Kaufen Sie Aktien von Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von mindestens 100 Millionen Dollar. Investitionen in Unternehmen mit großer Marktkapitalisierung gelten als weniger riskant und werfen höhere Dividenden ab als Unternehmen mit mittlerer oder kleiner Marktkapitalisierung.

Außerdem ist es wahrscheinlicher, dass großkapitalisierte Unternehmen den Test der Zeit bestehen und nicht aufgrund von Marktschwankungen zusammenbrechen.

Finanzielle Bilanz

Ein weiterer Punkt, auf den man achten sollte, bevor man in ein Cannabisunternehmen investiert, sind seine Finanzdaten. Unternehmen mit einer schlechten Finanzlage sind nicht investitionswürdig. Gleichzeitig möchten Sie sicherstellen, dass das Unternehmen, an dem Sie interessiert sind, finanziell wächst, bevor Sie seine Aktien kaufen.

Achten Sie also auf die bisherige Jahresperformance und andere wichtige Finanzindikatoren, um die Cannabisaktien mit der besten Performance zu ermitteln.

Marktanalyse

Informieren Sie sich online über die Meinungen und Empfehlungen von Analysten, um Gelegenheiten mit soliden „Kauf“-Ratings im Internet zu finden. Solche Aktien werden voraussichtlich explodieren und den Anlegern hohe Renditen bieten.

Betriebsmodell

Schließlich sollten Sie das Geschäftsmodell des Unternehmens recherchieren und verstehen, um festzustellen, ob es sich um einen reinen Anbieter oder ein etabliertes Unternehmen handelt. Ein reiner Cannabisanbieter ist ein börsennotiertes Unternehmen, das ausschließlich Einnahmen aus der Cannabisbranche erzielt.

Ein solches Unternehmen kann stark betroffen sein, wenn es Herausforderungen im Marihuana-Bereich gibt. Ein gut aufgestelltes Unternehmen kann jedoch Einnahmen über andere Kanäle erzielen und schwierige Zeiten besser überstehen.

Mit anderen Worten: Investitionen in Cannabisunternehmen mit diversifizierten Einkommenskanälen können besser sein.

Diversifizierung Ihres Portfolios mit Cannabis-Aktien

Da Investitionen in Marihuana-Aktien mit einem hohen Risiko behaftet sind, können Sie Ihre Investitionen am besten verwalten und sich gegen die Volatilität absichern, indem Sie einen diversifizierten Korb von Cannabis-Aktien zusammenstellen. Indem Sie Ihr Kapital auf verschiedene Aktien statt auf einzelne Vermögenswerte verteilen, können Sie Risiko und Ertrag ausgleichen.

Anstatt beispielsweise nur in Tilray Brands-Aktien zu investieren, können Sie diese mit Aktien von Curaleaf und Aurora kombinieren. Auf diese Weise wird ein Verlust bei einer Aktie nicht dazu führen, dass Sie Ihre gesamte ursprüngliche Investition verlieren.

Ein guter Ansatz für ein diversifiziertes Anlageportfolio ist es jedoch, sicherzustellen, dass Sie nicht mehr als 10 % Ihrer Gesamtinvestition in eine einzelne Aktie stecken.

Alternative Anlagemöglichkeiten in der Cannabisbranche

Wie bereits erwähnt, ist ein diversifiziertes Anlageportfolio eine brauchbare Alternative zu Investitionen in einzelne Aktien. Die beste Möglichkeit, einen diversifizierten Anlagekorb zusammenzustellen, ist die Investition in börsengehandelte Cannabisfonds (ETFs). Diese Anlageoption kombiniert einen Korb verschiedener einzelner Marihuana-Aktien an einem Ort und macht die Diversifizierung einfach.

Obwohl Einzelaktien in der Regel lohnender sind als kombinierte Aktien, gibt es verschiedene Vor- und Nachteile beim Kauf von Cannabis-ETFs. Einige davon stellen wir im Folgenden vor.

Vorteile

  • Höhere Liquidität durch kombinierte Vermögenswerte
  • Geringere Gebühren aufgrund niedriger Geld-Brief-Spannen
  • Flexible Handelsmöglichkeiten
  • Geringere Risiken im Vergleich zu Einzelaktien.

Nachteile

  • Geringere Kapitalrendite (ROI)
  • Beschränkung auf Aktien von Unternehmen mit hoher Marktkapitalisierung.

Abschließende Überlegungen

Der globale Cannabismarkt hat im Allgemeinen ein schwieriges Jahr hinter sich, das durch massive Kurseinbrüche gekennzeichnet war. Viele Aktien haben im Jahresvergleich negative Renditen erzielt, was kurzfristig zu Verlusten führt. Langfristig orientierte Anleger können jedoch die niedrigen Aktienkurse nutzen, um in den Markt einzusteigen und auf mögliche deutliche Gewinne zu warten.

In diesem Artikel haben wir die besten Cannabis-Aktien für Investitionen vorgestellt. Vergessen Sie nicht, dass diese Investitionen mit einem hohen Risiko behaftet sind, daher ist es wichtig, dass Sie sich selbst informieren. Da die Marihuanabranche weiter reift, ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich der Markt erholt – und die Legalisierung auf Bundesebene in den USA wird wahrscheinlich zu einem schnelleren Wachstum der Cannabisbranche führen.


Warum Sie dem Marijuana Index vertrauen können

Die auf Marijuana Index bereitgestellten Informationen dienen ausschließlich zu Bildungszwecken. Die hier vorgestellte Auswahl ist das Ergebnis einer sorgfältigen Analyse durch einen erfahrenen Finanzanalysten. Es ist jedoch wichtig, sich daran zu erinnern, dass diese Auswahl nicht unbedingt zu jedem Portfolio passt.

Bevor Sie eine Anlageentscheidung treffen, empfehlen wir Ihnen dringend, gründliche Recherchen durchzuführen. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass jede potenzielle Anlage mit Ihren individuellen finanziellen Zielen und Ihrer Risikotoleranz übereinstimmt.

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels hält der Autor keine Positionen in den genannten Aktien oder ETFs.

Wir bieten keine persönliche Finanzberatung, Beratungsdienste oder Broker-Empfehlungen an. Wir sprechen uns auch nicht für den Kauf oder Verkauf von bestimmten Aktien oder Wertpapieren aus. Bitte beachten Sie, dass sich die Performance-Informationen seit der Veröffentlichung geändert haben können und die vergangene Performance nicht als Indikator für zukünftige Ergebnisse angesehen werden sollte.

Investitionen in Cannabis-Aktien sind mit einer Reihe von Risiken verbunden, die sich aus der sich entwickelnden Gesetzeslage und der Marktvolatilität dieser Branche ergeben. Als Investor ist es wichtig, sich dieser Risiken bewusst zu sein und sie bei der Entscheidungsfindung sorgfältig zu berücksichtigen.

Um mehr über unser Engagement zu erfahren, laden wir Sie ein, mehr über uns zu erfahren. Wenn Sie weitere Fragen an unsere auf Cannabis spezialisierten Redakteure haben , zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Sie können uns auch einen Tweet an @Marijuana_index schicken. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit den neuesten Cannabis-Nachrichten, indem Sie unseren Newsletter abonnieren .

Tobi Opeyemi - Financial Writer

Tobi Opeyemi - Financial Writer

Tobi, der seit 2017 als Journalist und Krypto-Autor tätig ist, ist bekannt für seine Bildungsinhalte im Bereich der digitalen Währungen. Er war lange Zeit bei Stockbossup tätig, einer Investment-Plattform, die sich der Aufklärung der schwarzen Community in Finanzfragen verschrieben hat. Davor verfeinerte Tobi seine Fähigkeiten als Texter bei Turboxbt, einer auf den Handel mit Kryptowährungen spezialisierten Plattform. Tobis Einsichten werden insbesondere auf Investopedia vorgestellt, wo er Artikel zu einer Reihe von Themen verfasst. Er wird auch als einer der Top-Web3-Ersteller auf LinkedIn gefeiert, der für Inhalte bekannt ist, die konsequent das Engagement fördern und Gespräche in der Branche anregen. Mit seinem Hintergrund in der Pharmazie bringt er eine einzigartige Perspektive in seine Artikel ein, insbesondere im Cannabis-Sektor.

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar


      The Marijuana Index
      The Marijuana Index
      Logo